CSR Innovation Circle – Home

Logo_InnoSüd

NEUIGKEITEN

Save the Date: InnoSÜD-Kreise „Corona – was war und was bleibt in der Arbeitswelt?“ | 30. September 2020

Am 30.09.2020, 15.00-17.00 Uhr via Zoom.

Die vergangenen Monate haben unser Leben in vielen Bereichen auf den Kopf gestellt – auch und besonders in der Arbeitswelt. Wie Unternehmen in der Region Donau-Iller-Riss mit diesen Umstellungen umgegangen sind, welche Lehren sie daraus gezogen haben und was sie vielleicht auch nach Corona beibehalten sollten, darum soll es bei den InnoSÜD-Kreisen gehen.

Mehr dazu in der Rubrik Veranstaltungen oder direkt auf www.innosued.de/innosued-kreise-2020

CO2 Ausstoß in Deutschland sinkt 2019 auf Rekordtief – doch der Schein trügt

Neuste Studienergebnisse von Agora Energiewende zeigen, Deutschland war noch nie so sehr von Erneurbaren Energien geprägt wie 2019. Fast 43 Prozent des Bruttostromverbrauches werden von Erneuerbaren Energien abgedeckt. Doch was ist das wert und wie kommen die Zahlen zustande?

In unserem aktuellen Blog werfen wir einen Blick auf die Studienergebnisse und die Frage auf, wohin die Reise des Autolandes Deutschland gehen soll? Mit den Klimazielen von 2030 im Visir wird klar, dass eine Energiewende allein nicht reichen wird.

Frohes Neues Jahr und einen erfolgreichen Start ins Jahr 2020

Der CSR Innovation Circle wünscht Ihnen frohe Festtage und einen guten und gesunden Start ins Jahr 2020.

Wussten Sie, dass allein an Silvester 4.200 Tonnen Feinstaub durch Feuerwerke freigesetzt werden? Das entspricht 15 Prozent der Menge, welche jährlich durch den Straßenverkehr entsteht und 2 Prozent der gesamten Menge an Feinstaub in Deutschland.

Welche Alternativen es dazu gibt verraten wir Ihnen im Blog

VORHABEN

Das Ziel des Forschungsprojektes  „CSR Innovation Circle“ ist, den Status und die Trends der wechselseitigen Wirkmechanismen von Nachhaltigkeits-Reporting, Produkten und Dienstleistungen sowie Stakeholdern hinsichtlich Kommunikation und Design zu erforschen.

Das Schaubild rechts gibt einen Überblick über die Forschungsfelder. Die zentralen Stakeholder – im Schaubild die blauen Schichten – haben Anforderungen an die Nachhaltigkeit von Produkten oder Dienstleistungen. Zentrale Regularien und Standards zur Nachhaltigkeit geben vor, wie die Kommunikation gestaltet sein müsste, um gewisse Nachhaltigkeitsziele zu erfüllen. Bei der gesamten Kommunikation muss jedoch beachtet werden, dass es verschiedene Arten gibt: eigens veröffentlichte, gesteuerte Berichterstattung und Kommunikation (owned media), durch Bezahlung gesteuerte Kommunikation (paid media) und indirekte Kommunikation, die über Dritte erfolgt (earned media).

Idealerweise sollte die Kommunikation in allen Kanälen einheitlich sein, um die Glaubwürdigkeit der Unternehmen zu sichern. Besonders die „earned media“ stellt dabei in der heutigen Zeit eine Herausforderung dar, da durch Blogs und Foren Konsumenten Meinungen austauschen, die sich oft durch Unternehmen unbemerkt auf das Kaufverhalten auswirken.

visual-csr-innovation-circle
Kontakt
Icon_Transformationsmanagement

Transparenz über soziale und ökologische Nachhaltigkeit ist großen wie mittelständischen Unternehmen Pflicht und Anliegen und wird von Kunden, Investoren, Politik und NGOs gefordert. Die Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichterstattung machen jedoch eine verständliche Kommunikation zur Herausforderung. Ziel des CSR Innovation Circle ist die Transformation der Nachhaltigkeitsberichterstattung in Zeiten digitalen Wandels.

TRANSFERFORMATE

KOMPETENZEN

Der CSR Innovation Circle setzt digitale und persönliche Transferformate ein:

  • Digitale Transferformate sind u. a. die Projekt-Website, eine XING-Gruppe, regelmäßige Blog-Einträge und Informationen zum Projekt und zu geplanten Events per E-Mail.
  • Persönliche Transferformate sind u. a. Veranstaltungen und Workshops mit Akteuren aus Unternehmen, Verbänden und NGOs.

Das Projektteam des Kompetenzzentrums Corporate Communications der Hochschule Neu-Ulm (HNU) vereint Marketing über Digitale Kommunikation bis zu Design. Betriebswirtschaftliche und kommunikationswissenschaftliche Disziplinen werde ergänzt durch das Know-How von Ihnen, unseren Partnern in der Wirtschaft und Zivilgesellschaft